Optimization Glossary

Greylist

Nur E-Mails von seriösen Versendern werden angenommen und ggf. weiterer Analysen - etwa durch den SpamAssassin - unterzogen. Die Vorgehensweise beim Greylisting ist wie folgt: Der empfangende Mailserver lehnt zunächst die E-Mail-Annahme ab und meldet einen Soft-Bounce an den Versender (z.B. Error 421: Greylisting, try again later"). Zeitgleich werden IP-Adresse, MAIL FROM und RCPT TO zusammen mit einem Timestamp vorübergehend protokolliert. Erfolgt nach dem Soft-Bounce kein weiterer Versuch einer Zustellung, wird der Versender als Spammer kategorisiert. Andernfalls wird der Versender (im Rahmen des Greylistings) als seriös eingestuft und von künftigen Greylistings ausgeklammert.