Optimization Glossary

Quartil

Quartile sind die drei Werte, die eine sortierten Datenreihe vierteln. Ein Beispiel für eine Datenreihe wären Öffnungsraten für Kampagnen in einem bestimmten Zeitraum. Angenommen sechs Kampagnen erzielten die folgenden Öffnungsraten: 5%, 10%, 12%, 20%, 30%, 100%. Zur Berechnung der Viertelswerte existieren nun mehrere Varianten mit teils unterschiedlichen Ergebnissen; in der Benchmarking Praxis markiert das untere Quartil meist den Zentralwert der unteren Hälfte der Daten. Es ist damit der mittlere Wert der - im Falle von Öffnungsraten - zumeist unterdurchschnittlich performenden Kampagnen. (Im Falle von Abmelderaten wären es analog überdurchschnittlich performende Kampagnen.) In der Beispiel-Datenreihe beträgt das untere Quartil der Öffnungsraten 10%. Unterhalb dieses Wertes liegt maximal noch ein Viertel der Daten. Das mittlere Quartil (auch Median oder Zentralwert genannt) halbiert den Datensatz. Und das obere Quartil bildet schließlich den Zentralwert der mindestens durchschnittlich, zumeist aber überdurchschnittlich performenden Kampagnen. Im Beispiel beträgt es 30%; höchstens ein Viertel der Kampagnen erzielt noch höhere Öffnungsraten.