Optimization Glossary

WYSIWYG

Abkürzung für "What You See Is What You Get", also "Was du siehst, das bekommst du". Ein WYSIWYG-fähiger Editor zeigt eine HTML-E-Mail während der Bearbeitung so an, wie sie nach dem Rendering im E-Mail Client später theoretisch aussehen sollte. Die Bearbeitung erfolgt somit nicht im HTML-Quellcode, sondern direkt in der visuellen Repräsentation der Nachricht. Zu beachten ist, dass die meisten WYSIWYG-Editoren wie z.B. Adobe Dreamweaver für die Gestaltung von Webseiten ausgelegt sind, nicht für die Gestaltung von E-Mails, die i.d.R. auf altmodischen Tabellen-Layouts basieren sollten. Im Gegensatz zu Webbrowsern wie Firefox und Chrome ist die Unterstützung von HTML und CSS (Schriftformatierung, Abstände, etc.) in den gängigen E-Mail Clients sehr heterogen und teils nur rudimentär. HTML Code, der mit klassischen WYSIWYG-Editoren erstellt wurde, führt daher oft zu fehlerhaften Darstellungen im E-Mail-Postfach. Stattdessen bedarf es speziellen Fachwissens, das der Email Geek mitbringt.