Optimization Glossary

Usability-Test

Was versteht man unter Usability-Testing?

Usability-Tests sind eine Methode, um zu bewerten, ob eine Website oder App bereit für die Veröffentlichung ist, indem sie mit realen und der Zielgruppe von angehörigen Nutzern getestet wird. Usability-Tests messen die relative Mühelosigkeit, mit der Benutzer eine Reihe von Aufgaben ausführen können, die der typische Benutzer der App oder Website durchführen muss.

Warum ist Usability-Testing so wichtig?

Das Ziel bei Usability-Tests besteht darin, zu verstehen, wie echte Nutzer mit Ihrer Website interagieren und basierend auf den Ergebnissen Änderungen vorzunehmen.

Es ist wichtig zu wissen, dass die zukünftigen Nutzer leicht durch Ihre App oder Website navigieren können und dass alle Aufgaben problemlos erledigt werden können. Andernfalls wenden sich die Nutzer schnell wieder von Ihrem Angebot ab und wechseln zu einem Wettbewerber.

Das primäre Ziel eines Usability-Tests ist es, die Informationen zu erheben, die zur Optimierung des Website- oder App-Designs benötigt werden.

Selbst die besten Webdesign- und Entwicklungsteams können von Usability-Tests profitieren, da die Tests auf Problemstellen hinweisen und die Bereiche kenntlich machen, in denen die Nutzer feststecken oder den Überblick verlieren.

Komponenten eines Usability-Tests

In einem Usability-Test gibt es zwei Gruppen: Benutzer und Beobachter. Im Idealfall kennen sich die beiden Gruppen nicht, so dass die Beobachter objektive Daten sammeln können.

Wenn Sie einen Usability-Test aufsetzen, erstellen Sie ein Szenario, in dem die Benutzer eine Reihe von Aufgaben ausführen müssen, die auch ein neuer Besucher Ihrer Website erfüllen muss, z. B. registrieren, einen Freund einladen oder etwas kaufen.

Die Benutzer versuchen, diese Aufgabe unter kontrollierten Bedingungen auszuführen.

Währenddessen beobachten und/oder messen die Beobachter ihren Gesamterfolg beim Erreichen dieser Ziele. Sie können sich entweder direkt während des Testlaufs Notizen machen oder die Sitzung als Video mitschneiden, um sie sich später in Ruhe anschauen zu können.

Die Beobachter notieren sich, wo die Benutzer erfolgreich sind und wo sie Probleme haben, damit genau diese Stellen im Design später nochmal analysiert und verbessert werden können.

Methoden des Usability-Testings

Im Folgenden beschreiben wir kurz die üblichen Methoden der Usability-Tests:

Card-Sorting

Häufig zum Testen einer Taxonomie oder Navigationsstruktur verwendet. Nutzer organisieren Sätze von Elementen in Gruppen und geben ihnen Namen oder Bezeichnungen. Diese Art von Tests ist rein informativ, um festzustellen, wie verschiedene Bildschirme, Seiten oder Funktionen aufgerufen und gruppiert werden sollen.

In-Person-Testing

Diese Art von Test wird von einem oder mehreren Beobachtern gemeinsam an einem Ort (z. B. einem Konferenzraum) mit kleinen Gruppen von Testern oder Einzeltestern durchgeführt. Die Tester werden aufgefordert, eine Reihe von Aufgaben auszuführen und der Beobachter kann jederzeit mit ihnen interagieren, um Fragen zu stellen oder weitere Tests vorzunehmen.

Remote-Testing

Bei Remote-Tests führen Benutzer eine Reihe von Aufgaben in ihrer gewohnten Umgebung aus. Der Versuch, diese Aufgaben zu erledigen, wird dabei meist über eine Browser-Webcam aufgezeichnet. Diese Art von Tests kann entweder mit einem Moderator (mit Webinar- oder Telefonkonferenz-Technologie) oder als selbstorganisierter Test durchgeführt werden.

A/B-Testing

Das A/B-Testing ist eine Testart, die keine simulierte Nutzung und Beobachtung erfordert. Stattdessen werden zwei Live-Varianten einer Website oder App gegeneinander getestet, indem man jeweils eine Hälfte des Traffics auf die beiden Varianten leitet und auf diese Weise ermittelt, welche Variante eine höhere Conversion Rate liefert.

Bereit für mehr?

Jetzt unser kostenloses TESTING-TOOLKIT herunterladen: Bewährte Test-Ideen, Planungsvorlagen und vieles mehr für erfolgreiche A-B-Tests.
ANFORDERN