Optimization Glossary

Entscheidungsmüdigkeit

Was ist Entscheidungsmüdigkeit?

Entscheidungsmüdigkeit bedeutet, dass der Geist nach einer längeren Zeit der Entscheidungsfindung ermüdet. Die Entscheidungsfindung ist ein kognitiver Steuerprozess und die Entscheidungsfähigkeit sinkt nach langen Entscheidungsabläufen.

Warum ist es wichtig, die Entscheidungsmüdigkeit zu berücksichtigen?

Bei der Gestaltung Ihrer Website oder mobilen App ist es wichtig, die Entscheidungsmüdigkeit zu berücksichtigen, da die Nutzer nur eine begrenzte kognitive Aufmerksamkeitsspanne haben. Werden sie mit zu vielen Entscheidungen und Optionen konfrontiert, kann dies zur Überforderung führen.

Wenn Sie Nutzern zu viele Auswahlmöglichkeiten auf einmal präsentieren, verleiten Sie diese damit möglicherweise zur Wahl des kognitiv einfachen Weges, überhaupt keine Entscheidungen zu treffen und Ihre Website komplett zu verlassen.

Es ist stets empfehlenswert, die Anzahl der Wahlmöglichkeiten für den Benutzer an einem beliebigen Punkt im Nutzerflow zu begrenzen und den Navigationsprozess so reibungslos wie möglich zu gestalten. Website-Besitzer neigen oft dazu, alles, was ein Benutzer möglicherweise wünschen könnte, auf ihre Homepage zu packen. Ein starkes Web-Design erfordert jedoch Zurückhaltung und eine durchdachte Auswahl.

Wodurch wird Entscheidungsmüdigkeit verursacht?

Entscheidungsmüdigkeit wird verursacht, wenn zu viele Entscheidungen über einen bestimmten Zeitraum getroffen werden müssen.

Zu Beginn eines Entscheidungsprozesses wägen Nutzer ihre Auswahl sorgfältig ab. Über einen Zeitraum wird die mentale Kraft von den Bemühungen erschöpft, all die verschiedenen Kompromisse abzuwägen.

Ist die geistige Energie aufgebraucht, zögern Benutzer, sich auf das Denken einzulassen, das für das Eingehen solcher Kompromisse erforderlich ist, da ihr Gehirn kognitive Anstrengungen erbringen muss.

Benutzer mit Entscheidungsermüdung werden zu "kognitiven Geizhälsen", horten ihre Energie und schalten ihre Kapazitäten effektiv aus. Letztendlich gehen sie den Weg des geringsten Widerstands, der dazu führen kann, vollständig abzuschalten und zu keine Wahl auszuführen.

Entscheidungsmüdigkeit ist mit dem "Paradox of Choice" verbunden, das durch das Forschungsprojekt der Columbia University zu Marmeladenproben bekannt wurde. Es zeigte, dass mehr Auswahlmöglichkeiten nicht zu einer höheren Conversion Rate führen. In der Tat neigen Menschen, die von zu vielen Entscheidungen überwältigt sind, dazu letztendlich keine Wahl zu treffen.

Bei 6 verfügbaren Marmeladensorten machten 30 % der Personen, die Proben gekostet hatten, eine Bestellung. Bei 24 für die Einkäufer verfügbaren Marmeladensorten machten lediglich 3 %, der Personen, die Proben gekostet hatten, eine Bestellung.

Wie man Entscheidungsmüdigkeit vermeidet

Die beste Möglichkeit zur Vermeidung von Entscheidungsmüdigkeit bei Ihren Nutzern ist die Minimierung der Anzahl an Entscheidungen, die diese treffen müssen bzw. deren strategische Platzierung.

Stellen Sie bei der Gestaltung Ihrer Webseite sicher, dass Sie den Weg, den die Kunden nehmen, mit so wenig Auswahl wie möglich gestalten - indem Sie den Kunden auf dem Weg zu einem Conversion-Ziel und einer Call-To-Action hinführen.

Zusätzlich zur Senkung der verfügbaren Auswahl können Vermarkter auch Standard-Auswahlen für ihre Kunden erstellen, indem sie beispielsweise die teuersten Add-ons auswählen und die Kunden subtil dazu verleiten, mehr Geld auszugeben.

Indem Sie Entscheidungen für Nutzer treffen, setzen Sie deren Energie und Aufmerksamkeit frei, um ihre gewünschten Ziele auf Ihrer Webseite zu vollführen, was zu höheren Conversions führt.

Bereit für mehr?

Jetzt unser kostenloses TESTING-TOOLKIT herunterladen: Bewährte Test-Ideen, Planungsvorlagen und vieles mehr für erfolgreiche A-B-Tests.
ANFORDERN