Optipedia Logo

Optimization Glossary

Serverseitiges Testing

Was ist serverseitiges Testing?

Serverseitiges-A/B-Testing ist eine Experimentierart, bei der Variationen eines Tests direkt auf dem Webserver erstellt werden, bevor diese dem Client zugestellt werden. Dies unterscheidet sich vom client-seitigen Testen, bei dem der A/B-Test mittels JavaScript clientseitig zusammengestellt wird, nachdem die Seite zum Browser des Nutzers geliefert wurde.

Serverseitiges vs. Client-Side-A/B-Testing

Jede Testmethode bietet ihre eigenen Vorzüge. Je nach den Bedürfnissen Ihres Unternehmens können Sie festlegen, welche die passende ist.

Vorzüge von serverseitigem Testing

Minimale Leistungsauswirkungen

Mit vordefinierten Experimentvariationen, die nicht im laufenden Betrieb durch den Browser geliefert werden, ist das Experiment für den Website-Besucher nicht bemerkbar und hat minimalen Einfluss auf die Seitenladezeit.

Tiefgehende Experimentierfähigkeit

Serverseitige Experimente können testen, wie ein Produkt funktioniert, einschließlich zugrundeliegender Funktionen, Backend-Logik, Algorithmen etc.

Multi-Channel-Experimente

Auf dem Server laufende Experimente können in mehreren Kanälen gleichzeitig stattfinden, wie Web, Mobile und E-Mail.

Vorzüge von Clientseitigem-A/B-Testing

Durch Marketing einfach zugänglich

Marketingfachleute können ohne viel technisches Wissen Tests unter Verwendung eines WYSIWYG-Editors durch einfache JavaScript-Modifikationen aufstellen.

Keine Entwickler erforderlich

Mit clientseitigem Testing gibt es keinen Bedarf, sich mit dem veröffentlichten Code einer Website abzustimmen, um Experimente aufzustellen. Experimente können fast augenblicklich entwickelt und durchgeführt werden.

Minimaler SEO-Einfluss

Weil Google typischerweise Änderungen ignoriert, die durch JavaScript zu Zwecken der Suchmaschinenindizierung gemacht werden, haben Client-Side-Tests einen minimalen SEO-Einfluss im Vergleich zu serverseitigen Tests, die indiziert werden können.

Bessere Segmentierung

Weil clientseitige Tests nach dem Laden der Seite durchgeführt werden, können diese oftmals Nutzen aus zusätzlichen Daten zur Segmentierung von Besuchern ziehen, welche zum Zeitpunkt der Serveranfrage nicht verfügbar sind.

Wann sollte man serverseitiges A/B-Testing verwenden?

Seit sich moderne Webanwendungen zu höherer Dynamik und technischer Komplexität hinentwickelt haben, hat sich auch die Komplexität zum Testen innerhalb dieser Anwendungen erhöht. Serverseitiges Testing kann diese erhöhte Komplexität beherrschen. Statt nur auf das Testen von Überschriften oder Schaltflächen auf Ihrer Website beschränkt zu sein, können Sie Variationen mit weitergehenden Auswirkungen testen, wie Algorithmen, Struktur und anderen Änderungen außerhalb des User Interfaces, wie Ergebnissets von Datenbankanfragen.

Deshalb wird serverseitiges Testing häufig von Produktentwicklerteams gewählt, die komplexe Experimente zum Testen der Funktionsweise eines Produkts durchführen wollen, während im Gegensatz dazu clientseitige Conversion-Rate-Tests bei Marketingteams beliebt sind.

Beispiele für serverseitiges Testing

Die meisten großen Websites nutzen serverseitige Technologie zur dynamischen Anzeige unterschiedlicher Daten. Es ist für Entwickler unkompliziert, in diese Prozesse Testing zum Sammeln von Daten zu integrieren.

Ein häufiger Anwendungsfall für serverseitiges A/B-Testing ist die Durchführung von Tests zu Suchalgorithmen auf einer Website. Weil Suchergebnisseiten dynamisch auf Grundlage der Suchanfrage erstellt werden, sind Suchalgorithmus-Tests fast unmöglich mittels JavaScript clientseitig zu erstellen, serverseitig jedoch einfach. Unternehmen wie Google, Pinterest und Netflix testen häufig neue Algorithmen zur Suche, um die User Experience zu optimieren.

Serverseitiges Testing wird auch oft zum Testen von Änderungen verwendet, die Above-the-Fold sind. Weil clientseitige Tests nach dem Erzeugen der Seite erstellt werden, kann dies zu „Flackern“ auf der Seite führen, weil die Originalseite vor Anwendung des Variationscodes kurz sichtbar ist. Mit serverseitigem Testing gibt es kein Flackern, weil die Änderungen auf dem Webserver durchgeführt werden, bevor sie zum Client gesendet werden.

Optimizely serverseitiges A/B-Testing

Der ursprüngliche Ansatz von Optimizely zum A/B-Testing war eine clientseitige Lösung, die erheblichen Einfluss auf das Digitalmarketing hatte. Mit einer einfachen Zeile JavaScript können Marketingfachleute mithilfe eines visuellen Editors Webseitenexperimente aufstellen und sofort anwenden. Diese Unabhängigkeit von Entwicklern und Websitenimplementierungen hat Marketingfachleuten die Freiheit zum Experimentieren gegeben, um mehr über die Bedürfnisse ihrer Kunden zu erfahren.

Seit den Anfängen von Optimizely hat sich das Experimentieren deutlich über das Niveau hinaus entwickelt, wo Marketingfachleute herauszufinden versuchen, welcher Call-to-Action-Text auf eine Taste gesetzt werden muss. Heute lassen dank dem Aufkommen neuer Technologien und „Lean“-Geschäftsansätzen die meisten innovativen Unternehmen jährlich tausende von Tests laufen.

Optimizely X Full Stack führt die Fähigkeit zur Erzeugung und Durchführung von Experimenten überall in Ihrem Technologie-Stack ein, was Optimizely-Interface, Statistik-Engine und Entwickler-Ökosystem unterstützt. Sie können über den Produktlebenszyklus hinweg auf jedem angeschlossenen Gerät (wie Mobile, OTT oder IOT) experimentieren.

Gleich, ob Sie Optimizely für clientseitige Experimente nutzen oder nicht, gestattet Optimizely Ihnen, Experimente zu Website-Elementen durchzuführen, die durch das Backend gehandhabt werden, wie Auspreisung, Abonnementangebote und Produktrabatte. Sie können problemlos Traffic aufteilen und ein komplettes Redesign, die Struktur der Website, Ihre Omnichannel-Marketingkampagnen und weiteres optimieren.

X

Download our FREE Testing Toolkit for A/B testing ideas, planning worksheets, presentation templates, and more!

Get It Now